Zwischen den Kraftwerken

20210523-_IMG9597.jpgEs ist mal wieder Zeit für einen Fotoausflug

Dieses Mal in Richtung der Grenze Duisburg und Dinslaken, an die Emschermündung.

Die Walsumer Ruhraue ist mittlerweile ein echtes Vogelparadies und zieht mit seinen Auwiesen regelmäßig Zugvögel an.
Idyllisch gelegen am Zufluss der Emscher, eingebettet in die Betonburgen von zwei Kraftwerken.

Gut, das war ein wenig sarkastisch, ich gebe es zu. Aber wenn man auf der Brücke der Emschermündung steht und nach rechts blickt, sieht man einfach den einen Kraftwerksblock. Dann wandert der Blick langsam Rhein aufwärts.
Saftiges Grün, überflutete Wiesen. Ein toller Blick, der dann abrupt an den Kränen des Walsumer Kraftwerkshafens und dem dahinter gelegenen Kraftwerk hängenbleibt.

Aber glücklicherwise kann sich Auge bei dem Schwenk doch auch an immerhin zwei Windkraftanlagen erfreuen.
Ich sage es mal so: Die beiden klassischen, fossil betriebenen Kraftwerke stören den Blick weit mehr als die Windkrafträder.

Überzeugt euch selbst: