Projekt: Bully’s Places

Ich habe vor einiger Zeit beim Fotografieren die Idee für ein Fotoprojekt gehabt.

Google hat Places. Und zwar ziemlich viele. Facebook hat eine Timeline. Und mit Path kann man die eigenen Wege aufzeichnen und Publizieren. Alles ziemlich innovativ.

Aber irgendwie auch nicht. Das alles gab es auch schon in der analogen Welt. Damals eben als Papierfoto im Album und als Erinnerung im Kopf. Also werde ich versuchen, einige dieser Orte und Wege mit den Erinnerungen zu verknüpfen und fotografisch in der aktuellen Welt festzuhalten.

Vielleicht auch mit den Menschen aufzunehmen, die ich an diesen Orten getroffen habe oder die dort gewohnt haben. Also Holger: Treffpunkt unten links? Sag Bescheid, wenn Du mal in der Ecke bist. Oder Christopher: Ruf mal eben an, wenn Du in der Nummer 19 bist. Oder Peter in der Nummer 14.

Das alles verknüpft mit Orten. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt.

Das ganze kriegt auch einen Namen: Bully’s Places. Wer den Namen noch kennt, weiß warum.