Zurück zu Projekte

Bau.Ruine

Bauruinen wohin man blickt.

Alte Industrie und Werke finden sich im Ruhrgebiet überall.

Ablaufberg Meiderich

Die erste Brache ist mir eigentlich nur durch einen Zufall aufgefallen. Ich war auf der Suche nach einem alten Bahngelände in Meiderich, wo mich vor rund 25 Jahren ein total netter Bahnbediensteter völlig gegen jede Vorschrift auf das Gelände mitgenommen hat. Von Stellwerk bis Diesellok war damals alles dabei. Hautnah und mit öligem Geruch. Eine für einen jungen Studenten völlig unbekannte Welt. Aber durchaus spannend.

Leider gab es das Gelände im Jahr 2012 in der Form nicht mehr. Bei der Recherche für eine Outdoor-Location bin ich aber einfach mal dort hin gefahren. Und es war fast wie vor 25 Jahren. Baubetrieb. Und Bahner. Erst ein wenig schroff, aber nach ganz kurzer Zeit aufgetaut und total nett. Was im ersten Moment relativ verärgert begann, war kurze Zeit später ein nettes Gespräch über die Bahn heute. Über die Tatsache, dass es ja total schade ist, dass alte Gebäude mit allem Inventar einfach der Abrißbirne geopfert werden. (Das Stellwerk da links auf dem Bild war gerade zum Steinhaufen „rückgebaut“ worden…)

Ausbesserungswerk WedauUnd dann fiel mir ein anderes Gelände ein. Wo ich als Kind bei Freunden im Kleingarten gespielt hatte. Direkt da hinter war doch damals auch ein Bahngelände. Das Kreischen der Hemmschuhe auf dem Gleis mit dem erlösenden Knall, wenn die Waggons an einander stoßen, war dort alltäglich. Nach einem Blick ins Archiv fiel mir auf, dass ich da Ende der 1980er wohl auch schon einmal Bilder machen war. Also nix wie hin und gucken. Leider auch schon in weiten Teilen eher eine Brache als eine Bauruine. Aber immerhin war noch etwas zu erkennen. Dabei ist das hier herausgekommen.

Solche Locations werde ich mir in 2013 einmal näher ansehen. Ich denke, dass es höchste Zeit dafür ist, denn bald steht davon gar nichts mehr. Und das wäre wirklich schade.