Tag: duisburg

2-Stunden am Mercatorkreisel

Heute war ich dann mal wieder zwei Stunden in Duisburg auf Achse. Da wo ich jahrelang mein Büro hatte und sie neulich mal eben so eine alte Platanenallee platt gemacht haben. Für einen möglicherweise vielleicht bald irgendwann einmal kommenden Investor. Ausgangspunkt der „Wanderung“: Der Hauptbahnhof mit dem feinen Betondeckel auf der A59. Der erste Eindruck …

Continue reading

Rostspuren

Neulich war ich ma widder da umme Ecke wo ich früher gewohnt hab. Da bei den rostigen Stahlkocher anne Grenze na Hamborn. Ja genau. Da wo se gezz abends alles bunt machen. Wieso eigentlich gezz? Früher gabet da abends ja auch schon immer ’ne Lightshow. War aber eher einfarbig. Tagsüber mehr so schwarz und nachts …

Continue reading

DU-Zinkhüttensiedlung

Die Zinhüttensiedlung in Duisburg Wie ein kleines Dorf trotziger Gallier. Und sie haben recht. Eine intakte Siedlung wird für dubiose Investoren freigeräumt. Die Menschen die dort seit Jahrzehnten leben sieht niemand. Und doch machen sie sich bemerkbar. Nicht nur mit Plakaten. Sondern mit Liebe zum Detail.

2-Stunden DU-City

Ohne Worte. Die sind mir nämlich weggeblieben. Sonntag Mittag. Früher war hier Schaufensterbummel in der Innenstadt angesagt. Heute nur noch unglaubliche Leere. Schade bis dramatisch…

Die haben nicht bloß ein Bein

Alle Welt diskutiert über ein Bein. Nämlich dat Bein vom Lehmbruckmuseum. In Duisburg. Dabei haben die auch Gartenzwerge. Klingt bescheuert? Isset aber gar nicht. Ich sach gezz ma wat dazu. Willse nich hören? Egal. Sach ich trotzdem. Vor etwa einem Jahr hat mich ein Truppe völlig bekloppter Typen mit Smartphone und sozialer Vernetzung davon überzeugt, …

Continue reading

DU-Innenhafen

2-Stunden im Innenhafen Strukturwandel. Jedenfalls ein Versuch. Neuansiedlungen, Partymeile und Freizeit. Direkt daneben Erinnerung. Und die Synagoge.